Musik.Schrift

von nukular2k

Die Musikschrift ist ein statisches Hilfsmittel, mit dem Klang und Bewegung über Generationen hinaus erhalten werden können. Das Wesen eines Musikwerks ist jedoch nicht in seiner verschriftlichten Form konstitutiv gegeben, sondern erst in der Umwandlung der Schrift in eine klangliche Realisation. Die notierte Form ist der Ausgangspunkt – das Musikwerk ist ein „intentionaler Gegenstand“, der durch die Vorstellungskraft der Musiker und Sänger zum Klingen gebracht werden muß.

Elschek, Oskar (1998): Verschriftlichung von Musik. In: Bruhn, Herbert/Rösing, Helmut (Hg.): Musikwissenschaft. Ein Grundkurs. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.

Advertisements