Medienmenü Bundesliga

von nukular2k

Sie ist endlich Geschichte, die „längste Sommerpause aller Zeiten“. Ich habe nicht nachgezählt, aber bei den Leistungsschutzbefohlenen steht das überall. Europameisterschaft sei dank, kam es einem nicht ganz so lange vor. Der Verein, dem ich anhänge, hat zudem schon vor drei Wochen den Pflichtspielbetrieb wieder aufgenommen – spielt halt ganz woanders, in Liga 2. So richtig komplett fühlt sich das Wochenende aber erst an, wenn auch das Oberhaus wieder am Start ist. Doch es soll niemand denken, die Beschäftigung mit der Bundesliga beschränke sich auf den Samstagabend und die Sportschau („Männer sind so“, sagen die semi-kreativen Köpfe, die für die Werbekampagne verantwortlich sind). Mehrere Ligen, zerstückelter Spieltag, Tippspiel, Managerspiele, Vor- und Nachberichterstattung, der Wochenplan des Fußball-Nerds ist prall gefüllt.

Der Freitag ist dabei für gewöhnlich der Tag, an dem sich bereits entscheidet, wie das Fußball-Wochenende wird. Das gilt auch, wenn die eigene Mannschaft erst am Sonntag spielt. Denn der Freitag ist der Stichtag für die zahlreichen Manager-Spiele, mit denen Fußballfans prokrastinieren. Bereits am Freitagmorgen könnte Comunio für den ersten Schock sorgen, nämlich dann, wenn die Frage „Bin ich im Minus?“ mit „Ja“ beantwortet wird. Denn dann gibt es keine Punkte für diesen Spieltag, und natürlich werden sich die eigenen Spieler ausgerechnet an einem solchen Wochenende besonders ins Zeug legen.

Wer bei Comunio nicht im Minus ist, geht beruhigt zum nächsten Tagesordnungspunkt über: Die „fünf Fragen an den Spieltag“ auf sportal.de. Das Sportportal sportal.de verdankt seine Existenzberechtigung dabei vor allem dem Managerspiel Comunio, denn seit 2005 nutzt dieses die sportal.de-Noten als Grundlage für die eigene Punktevergabe. Das ist im übrigen Fluch und Segen zugleich: Zwar liefert Comunio zahlreiche klickwillige User, diese nutzen die Kommentarfunktion unter den Artikeln aber vor allem dafür, den zuständigen Redakteuren die Pest an den Hals zu wünschen, weil ihre von jeglichem Fußballverstand verlassene Notenvergabe sie zwei Punkte in der Comunio-Liga gekostet hat.

Nach dem Lesestoff auf sportal.de wird es dann multimedial. Bei den 11 Freunden gibt es, zuverlässig unpünktlich, irgendwann zwischen Freitagvormittag und kurz nach Anpfiff des Freitagsspiels, die 11 Freunde Spieltagstipps in Videoform. Fachlich fundiert wird hier begründet, warum Düsseldorf gegen Hannover 2:1 ausgehen wird. An guten Tagen spuckt die Glaskugel auch noch Torschützen und Torminute aus.

In Kombination mit den üblichen Nebentätigkeiten (Twitter) hat der gemeine Fußballfan jetzt auch schon den halben Arbeitstag hinter sich, so dass es langsam Zeit wird, die eigenen Tipps im Tippspiel einzutragen. Wer sein Tippspiel beim Kicker untergebracht hat, der konnte sich früher an diesem Punkt auch schon das komplette Wochenende versauen. Vor nicht allzu langer Zeit mussten die Tipps für das gesamte Wochenende bereits vor Anpfiff des Freitagsspiels abgegeben werden, dies hat sich zum Glück geändert. Erfahrene Tipper legen sich dennoch bereits am Freitag auf die Ergebnisse fest, wer weiß schon, wann man am Sonnabend in welchem Bett aufwacht…

Anders als bei den Tippspielen gilt für die zahlreichen Managerspiele im Netz tatsächlich der Freitag als Deadline. Egal ob Comunio oder Kicker-Managerspiel Interactive, bis spätestens zum Anpfiff des Freitagsspiels um 20:30 Uhr muss die Aufstellung für das Wochenende festgelegt sein. Auf einen Ausbruch der Beulenpest im Teamhotel Freitagnacht kann somit nicht mehr reagiert werden. Eine besondere Deadline läuft am heutigen Freitag, dem ersten Spieltag dieser Bundesligasaison, ab. Nach Anpfiff des Eröffnungsspiel am heutigen Abend können nämlich die Kader im Kicker-Managerspiel bis zur Winterpause nicht mehr verändert werden.

Nach soviel Arbeit mit Manager- und Tippspielen ist wieder eine kurze Auszeit mit Berieselung angesagt. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs gibt es Freitags in Form einer Radiokolumne, nachzuhören bei Soundcloud. Kopfballungeheuer Heribert Zeigler liefert hier vorab Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen des Spieltags.

Wer das alles erledigt hat, darf endlich ins Bundesligawochenende starten. Natürlich mit der Freitagskonferenz der zweiten Liga bei 90elf. Funkkopfhörer auf und dann Abwaschen, Staubsaugen, Badezimmer putzen – fällt alles leichter mit ein wenig Fußball auf den Ohren. Abgerundet wird der Freitagabend dann mit dem Livespiel der ersten Liga – vorausgesetzt, es heißt nicht Frankfurt gegen Augsburg, oder Mainz gegen Fürth, oder…

Der Samstag liefert genug Stoff für den Fußball-Overkill. Zweite Liga um 13:00 Uhr. Bundesliga um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr. Konferenz oder Einzelspiel? Darf es vielleicht noch ein Spiel der Premier League sein? Danach noch Sportschau und Aktuelles Sportstudio. Wie das Wetter in München, Dortmund und London ist kann ich dir sagen, aber ob es draußen vor meiner Tür regnet? Kein Ahnung.

Weiter geht es am Sonntag mit den Livespielen der ersten und zweiten Liga. 13:30 Uhr (Anpfiff zweite Liga) bis 19:15 Uhr (Abpfiff erste Liga). Bitte nicht stören. Wie, schon vorbei? Noch nicht ganz, am späten Sonntagabend kommt noch der Heribert Zeigler auf die Mattscheibe. Mit Zeiglers wunderbaren Welt des Fußballs klingt das Fußballwochenende gemütlich aus, um 23:45 im WDR.

Der Montag bringt die Kicker-Noten. Wie hat das Interactive-Team abgeschnitten? Comunio ist da schneller, sportal.de liefert die Noten bereits kurz nach Abpfiff der jeweiligen Spiele, so dass man sich die eigenen Punkte bereits am Sonntagabend zusammenrechnen konnte. Überhaupt steht der Montag ganz im Zeichen des Rückblicks, Sportteile der Tageszeitungen, Montags-Kicker, 11 Freunde Spieltagsanalyse. Wer waren die Gewinner, wer die Verlierer? Dabei ist der Spieltag zumindest in der zweiten Liga noch gar nicht komplett, das Deutsche Sport und Call-In Fernsehen zeigt das „Topspiel der zweiten Liga“ live im Free-TV. Mit dabei: Fröhliche Auswärtsfans, die an einem Montag quer durch die Republik reisen durften (und noch wieder zurück müssen). Die „Scheiß Sport 1“-Rufe werden vom Kommentator wohlwollend ignoriert.

Das Standart-Menü für den durchschnittlichen Fußball-Nerd kann zusätzlich noch mit vereinsbezogenen Angeboten ergänzt werden. Im Fall des FC St. Pauli steht da auf der Speisekarte ganz oben: Pommes braun-weiß. Abendblatt-Redakteur Lutz Wöckener stellt im Video-Podcast drei Fragen und hat auch gleich drei Antworten parat. Zudem gibt es noch die Fritte der Woche. Lecker. Zum Nachtisch dann noch den FC St. Pauli Podcast von AFM-Radioreporter Wolf Schmidt, mit Zusammenschnitten aus der Livereportage und Stimmen zum zurückliegenden Spiel.

Ziemlich zeitaufwändig, so ein Fußballwochenende. Und dabei ist ein Stadionbesuch noch gar nicht mit eingerechnet. Wer dann auch noch an Champions League, Europa League und englische Wochen denkt, dem wird ganz schwindelig. Zum Glück ist bald wieder Winterpause.

Advertisements